Assassin´s Creed Syndicate: Neue Gesichter, alte Probleme und kein Multiplayer-Modus

Perspektivwechsel statt Multiplayer? Wie sind die Reaktionen auf Kritik der User?

Assassin´s Creed Syndicate, so lautet der neueste Teil des Abenteuers von Ubisoft welches schon bald seinen Weg auf die PS4 finden wird. Doch Ubisoft verzichtet diesmal auf einen Multiplayer-Modus.

Neuer Spielspass für PS4, Xbox und PC?

Nicht nur Konsolen-Fans freuen sich auf eine Weiterentwicklung der beliebten Assassin´s Creed-Spielreihe. Zuletzt am 19. Mai 2015 präsentierte Entwickler Ubisoft neue Szenen aus Assassin´s Creed Syndicate, dem neuesten Ableger, darunter auch exklusive Details des Gameplays. Während die neue Szenerie im viktorianischen London durchaus zu überzeugen weiß, fällt der geliebte Multiplayermodus des Vorgängers scheinbar weg. Stattdessen wird sich auf eine komplexe Geschichte konzentriert, die sogar den Wechseln zwischen zwei verschiedenen Protagonisten ermöglicht. So viel Abwechslung wie es der Mutliplayer-Modus zu verschaffen mochte bietet diese Option allerdings nicht. Dafür kann der Spieler nun nicht nur als mysteriöser Kapuzenträger die Gassen von England unsicher machen, sondern auch auf weibliche Unterstützung hoffen.

Ubisoft reagiert

Hat Ubisoft die eigentliche Kritik des Vorgängers verschlafen oder falsch interpretiert? Bereits im letzten Teil beschwerten sich viele Nutzer darüber, dass der Multiplayer-Modus es nicht zuließ, einen weiblichen Charakter auszuwählen. Der Ärger in der Community war groß. Anstatt eines neuen und erfolgsversprechenden Multiplayer-Anteils schenkt Ubisoft den Spielern nun endlich einen weiblichen Charakter. Doch warum nun auf den erfolgreichen Multiplayer-Part verzichtet? Kritik aus den Reihen der Spieler erhob sich nicht zuletzt auch über die Geschichte von Unity, dem bislang letzten Teil der Assassin´s Creed Reihe. Dies soll sich in Assassin´s Creed Syndicate nun ändern. Leider ist eine spannende Geschichte noch lange keine Garantie für ein gutes Spiel.

Wird das viktorianisch angehauchte Assassin´s Creed Syndicate überzeugen? Abwarten und Tee trinken

Bereits viele verhaltene Kritiken beim Vorgänger hätten Ubisoft deutlich machen sollen, dass die Reihe die bislang für Ps4, Xbobx und PC erschien, mit Innovation wiederbelebt werden sollte, anstatt auf Altbewährtes zu verzichten. Eine neue, weibliche Spielerfigur einzuführen aber dafür auf beliebte Spielmodi zu verzichten könnten aus Assassin´s Creed Syndicate im schlimmsten Fall einen echten Flop werden lassen. Ob sich die ersten Gerüchte und Offenbarungen seitens Ubisoft bis zum Erscheinungstermin Ende 2015 von Assassin´s Creed Syndicate tatsächlich bestätigen liegt bislang noch in den Sternen. Es kann viel passieren und vielleicht werden die Gebete der Spieler diesmal erhört.