Bloodborne für PS4: Grafik / Gewaltszenen

Seit Mittwoch, dem 25.03, ist das Rollenspiel Bloodborne für die PS4 erhältlich. Neben dem Gameplay überzeugt der Titel durch seine Grafik, die zeigt, zu was die Next-Gen Hardware fähig ist.

Bloodborne lässt auf der PS4 exklusiv die Grafik-Muskeln spielen

Seit Mittwoch, dem 25. März ist es endlich soweit: Der langersehnte Rollenspiel-Kracher Bloodborne ist für PS4 Besitzer erhältlich. Vor allem für die Augen ist der Titel ein absoluter Hochgenuss, denn die hochwertige Grafik verspricht ein intensives Spielerlebnis mit dichter Atmosphäre. Die Ausarbeitung der Grafik war für From Software ein entscheidender Punkt bei der Entwicklung des Next-Gen Rollenspiels.

Erwartungen an die Optik kontinuierlich übertroffen

Bereits während der Entwicklung von Bloodborne veröffentlichten die Macher in regelmäßigen Abständen Videos, die kleine Einblicke in das Gameplay zeigten. Schon bei den ersten Ausschnitten zeichnete sich ab, dass der Titel über eine herausragende Grafik-Engine verfügen wird, die durch zahllose Details geprägt ist. Obwohl die Grafik schon bei den ersten Videos den meisten Spielern das Wasser im Mund zusammenlaufen ließ, schien diese von Video zu Video stets noch besser zu werden. Und in der Tat hat die finale Grafik die – durch die Videos hervorgerufenen – Erwartungen noch einmal deutlich übertroffen. Bloodborne reizt die grafischen Möglichkeiten der PS4 bis zu ihrer Grenze aus und verfügt über ein einzigartigen Reichtum an Details, der entscheidend zur düsteren Spielatmosphäre beiträgt.

Hochauflösendes Spektakel mit packender Kulisse

Mit einer Auflösung von 1080p und einer Bildwiederholungsrate von 30 fps verwöhnt Bloodborne die Augen des Spielers. Die Action läuft dabei absolut flüssig über den Bildschirm und ist durch viel Liebe zum Detail geprägt. Dieser Reichtum an Details und Effekten erfüllt die Spielwelt mit einer dichten, düsteren Atmosphäre, die so intensiv ist, dass sie sich beinahe schon anfassen lässt. Dies wird besonders deutlich bei den von Nebel durchzogenen Kulissen, die absolut realistisch wirken und entscheidend zum Spielvergnügen beitragen. Auch während des Kampfes sehen Effekte – wie beispielsweise herumspritzendes Blut – schlicht hervorragend aus und verleihen dem Geschehen eine unverwechselbare Dynamik. Insgesamt überzeugt die Grafik von Bloodborne auf ganzer Linie und zeigt deutlich, wozu die Next-Gen Hardware fähig ist.