EA Sports: PC-Spiele nur noch als Download

Logo: EA Sports
Logo: EA Sports

Zur neuen E-Sport-Saison einfach mal in den Laden schlendern und das neueste FIFA, NBA oder NHL-Game aus dem Regal nehmen – das wird für PC-User in nicht allzu ferner Zukunft offenbar nicht mehr möglich sein. Denn EA Sports plant, auf Retail-Versionen seiner PC-Spiele zu verzichten.

Stattdessen soll offenbar auf Download-Varianten, die nur online zu erwerben sind, umgestiegen werden. Das ist einem aktuellen Interview mit EA Sports-Kopf Peter Moore zu entnehmen. Wie genau das Ganze in Zukunft gelöst werden soll und wann genau es losgeht, wurde noch nicht preisgegeben. Aber man orientiere sich bei dieser Entscheidung aber an Erfahrungen, die mit solcherlei Geschäftsmodellen in Asien gemacht wurden. Dort werden Spiele teilweise kostenlos angeboten, zusätzliche Inhalte können per Micropayment erworben werden. Also wohl ein ganz ähnliches System, wie man es u.a. von Free-to-Play-MMORPGs wie Runes Of Magic kennt. Außerdem hat dies natürlich auch den Vorteil, dass man sich den physischen Vertrieb komplett spart – also auch keine Produktionskosten für Verpackungen und Datenträger mehr.

Ein Gedanke zu „EA Sports: PC-Spiele nur noch als Download“

  1. Ich denk da profitiert auch der Verbraucher enorm, vorausgesetzt die gesparten Kosten kommen nicht dem Gewinn von EA (bzw jeder andere Publisher) zu gute.
    Wenn man da einfach mal 10 euro pro Spiel spart (einfach irgendeine Zahl, immerhin spart man Verpackung, Produktion, Transport und den Zwischenhändler), gibts jedes 4-5te Spiel sozusagen „gratis“ :) .

Kommentare sind geschlossen.