FIFA 13 2012 Release: Meinungen & Test

Was kann der Spieler von FIFA 13 nach dem Release erwarten? Meinungen und der Test des neuesten Fussball-Games.

Nun endlich kam für viele der ersehnte FIFA 13 Release von Electronic Arts bekannt, der beliebten Fußball-Simulation für Xbox 360, PC, Playstation 3 in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Die Entwickler versuchten mit einigen Änderungen das Spiel zu verbessern bzw. attraktiver zu gestalten.

Verbesserungen zur Vorgänger Version

Bei der neuen Version des Fußball-Simulators haben die Programmierer besonders an einer offensiveren Spielgestaltung gearbeitet. FIFA 12 war eher defensiv ausgerichtet. Des Weiteren wurden viele Verbesserungen im Karrieremodus erreicht. Dies beinhaltet einen neuen Kalender. Für neue Offerten einer Nationalmannschaft spielt die Liga, in der sich ein Spieler aufhält, eine wichtige Rolle.

Speziell im Transfergeschehen hat sich einiges geändert. So wurde das Ganze neu überarbeitet, um Spielerwechsel als auch Vertragsverlängerungen realistischer und attraktiver zu gestalten. Des Weiteren können Spieler auch außerhalb der Transferzeiten ausgeliehen werden. Eine sehr interessante Neuerung bei FIFA 13 ist die Möglichkeit, einen Spieler mit einer zusätzlichen Ablösesumme gegen einen besseren einzutauschen. Dabei überprüft der Computer, ob der angebotene Austausch auch nützlich für die Mannschaft ist.

Die Vorstandsmitglieder unterstützen den Trainer bei wichtigen Transferentscheidungen. Es wird vorab festgestellt, ob der Spieler in die Mannschaft passt und die Interessen des Vereines wahrnehmen wird. Bessere Kameraeinstellungen vermitteln ein besseres Spielerlebnis. An der Seitenlinie können Trainer sowie Wechselspieler beobachtet werden.

Die Spielerkarriere bei FIFA 13

Auch die Spielerkarriere hat einige neue Features anzubieten, um das Spiel wesentlich attraktiver zu gestalten. Je besser der Spieler seine jeweiligen Aufgaben erfüllt, desto anspruchsvoller werden die zu erfüllenden Ziele. Schlechte Leistungen bzw. eine konditionell schlechte Verfassung werden vom Trainer nicht toleriert und der Spieler wird mit einer Auswechslung bestraft. Ist der Spieler in der Spielerkarriere unzufrieden, so kann der Wechsel zu einem anderen Verein die Lösung sein. Am Ende der Karriere besteht die Möglichkeit, sich für das Management zu entscheiden.

FIFA 13 auf den Punkt gebracht

Der neue Fußball-Simulator hat sowohl einige große als auch kleine Veränderungen vorzuweisen. Beim neuen Pass- und Zweikampfverhalten hat sich Electronics Art wirklich mühe gegeben. Zweikämpfe werden bei FIFA 13 genau nach den Skills entschieden. Es wurden durchaus sinnvolle Verbesserungen in der Transferpolitik durchgeführt. Die Spielerkarriere wurde um einiges interessanter gestaltet.

Auch in der Nationalmannschafts-Karriere hat sich einiges getan. Die Jobbörse wurde vernachlässigt und zeigt keine nennenswerten Verbesserungen. Alles in allem kann gesagt werden, dass der FIFA 13 Fußball-Simulator sich zum Vorgänger wesentlich verbessert hat und mit Sicherheit vielen Spielern eine große und langfristige Freude beim Spielen bereiten wird.

Ein Gedanke zu „FIFA 13 2012 Release: Meinungen & Test“

  1. Sehr guter Test. Die Möglichkeit Spiele zu tauschen habe ich doch glatt in meinem eigenen Test vergessen. FIFA 13 gefällt mir aber auch wesentlich besser als der Vorgänger.

    VG
    Nico

Kommentare sind geschlossen.