FIFA 14: Ultimate Team bekommt neue Funktionen

Mit FIFA 14 wird der Modus Ultimate Team neue Funktionen bekommen. Außerdem sind Verbesserungen im Bereich der Chemie geplant. Die Fußballsimulation soll in seiner neuen Version im Herbst erscheinen.

Die Fußballsimulation FIFA zählt zu den beliebtesten Fußballsimulationen die es für den PC, diverse Konsolen und Smartphones gibt. Mit FIFA 14 wird EA Sports im Herbst seine neue Version an den Start bringen. Darin wird auch der Ultimate Team Modus ausgebaut. Auch ansonsten sollen einige Funktionen des Spiels verbessert werden.

Verbesserung bei der Chemie der Spieler untereinander

Die größte Veränderung in dem Spiel dürfte die Verbesserung des Chemie-Systems sein. So werden Chemistry Styles und Loyalität die in FIFA 13 vorhandenen Attribute Spielermoral und -stil ersetzen. Chemie Stile werden dabei für die einzelnen Positionen Stürmer, Mittelfeldspieler und Verteider zur Verfügung stehen. Auch Torhüter sollen ihren eigenen Stil bekommen.

Mit jedem vorhandenen Stil sind unterschiedliche Auswirkungen verbunden, die dann auch Einfluss auf den Spielverlauf haben sollen. Electronic Arts verspricht dabei Einzigartigkeiten im Bereich der Aktionen. Einen Chemieschub erhalten die Mannschaften je nach Loyalität des Spielers gegenüber seiner Mannschaft. Auch auf den Transfermarkt hat die Loyalität Einfluss. Jeder Spieler muss erst zehn Spiele in einer Mannschaft nach dem Kauf absolviert haben bevor dieses Attribut bei ihm hinzugefügt wird.

Transfermarkt in Ultimate Team wurde überarbeitet

Wer FIFA Ultimate Team nutzt, der kann sich ebenfalls über Neuerungen freuen. So gibt es jetzt eine Funktion um sich online in Einzelspielen mit anderen Gamern zu messen. Außerdem wurde der Saisonmodus noch erweitert. So gibt es jetzt zehn Ligen, die verbunden mit den Features Auf- und Abstieg, Klassenerhalt, Pokalqualifikation und Titel ein Feeling wie im echten Fußball geben sollen. Mit Münzen, Objekten und Spielern für das Ultimate Team gibt es zudem ein attraktives Belohnungssystem für Spieler. Eine Statistik Historie klärt darüber auf, wie gut es aktuell um die eigene Mannschaft bestellt ist. Ebenso in FIFA 14 überarbeitet wurde der Transfermarkt. Dieser bietet jetzt erweiterte Suchoptionen sowie eine verbesserte Vergleichsoption.

FIFA 14 wird, im Wesentlichen auch wegen der Fußball WM im kommenden Jahr, erstmals auch 19 Teams aus Brasilien mit integriert haben. Bisher verfügte das Spiel über 30 lizensierte Ligen sowie über 16000 Spieler und 600 Teams. Außerdem werden neue Kameraperspektiven eingeführt sowie die Detailgenauigkeit der Spieler erneut optimiert. Eine große Optimierung erhält auch das Publikum. Statt einer gleich jubelnden Masse wird es hier erstmals individuelle Reaktionen auf Spielsituationen geben, die auch noch pro Zuschauer anders sind. Das Spiel soll in Full HD Auflösung erscheinen.

Anpfiff ist am 26. September auf allen wichtigen Spielemedien

Wer FIFA 14 spielen will muss sich noch etwas gedulden. Am 26. September soll das Spiel für den PC, die XBox 360 sowie die PlayStation 3 verfügbar sein. Die für XBox One und PlayStation 4 optimierte Variante soll voraussichtlich zum Konsolenstart verfügbar sein. Wann genau das der Fall sein wird ist bisher jedoch noch nicht bekannt. Die neuen Konsolen sollen das Spiel dafür in 1080p Auflösung mit einer konstanten Framerate von 60 Bildern pro Sekunde darstellen. Außerdem könnte das Grafikniveau natürlich deutlich höher liegen als bei den Versionen auf den Vorgängermodellen.