GTA V für PC wahrscheinlich: Branchenanalyst rechnet fest damit

Der Branchenanalyst Michael Pachter geht fest davon aus, dass es neben der Konsolen- auch bald eine PC-Version geben wird. Die Portierung sei sehr leicht.

Der Branchenanalyst Michael Pachter glaubt fest an einen Release von GTA V für den PC. Auch eine Veröffentlichungen für PlayStation 4 und XBox One hält er für wahrscheinlich.

Wer GTA V spielen will, der muss derzeit auf die PlayStation 3 oder auf die XBox 360 zurückgreifen. Für andere Konsolen oder den PC ist das Spiel bisher nicht verfügbar. Das könnte jedoch, geht es nach Michael Pachter, bald soweit sein. Der Branchenkenner rechnet fest damit, dass Rockstar Games eine Version für den PC sehr bald veröffentlichen wird, Der Grund dafür ist einfach: Die Portierung des Spieles auf andere Plattformen würde dem Studio sehr leicht fallen. Er würde alles darauf wetten, dass noch in diesem Jahr eine PC-Version des Spiels erscheinen wird. Das sagte er in einem kürzlich veröffentlichen Interview mit der Seite gamingbolt.com.

Portierung auf die XBox One könnte kompliziert werden

Auch eine Portierung auf die Next Generation Konsolen XBox One und PlayStation 4 hält Pachter ohne Probleme für möglich. Besonders die XBox One werde dabei den Entwicklern jedoch Einiges an Energie abverlangen. Anpassungen wären so am Code nötig und teilweise müssten Teile des Codes komplett neu geschrieben werden. Auch zu einem möglichen Release äußerte er sich. Während er bei dem PC Release noch mit diesem Jahr rechnet, so werden es die Konsolen-Versionen für die Next-Gen-Geräte wahrscheinlich nicht mehr 2014, sondern 2015 auf den Markt schaffen. Aktuell gibt es Gerüchte nach denen GTA V voraussichtlich auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt werden soll. Einige Wochen später könnte es dann erscheinen.

Chris R. Silva: „Für die Verzögerung hat jemand eine Menge Geld springen lassen“

Der Autor Chris R. Silva vom britischen und amerikanischen Magazin PC Gamer vermutet, dass der Release künstlich herausgezögert wird. Auf dem Intel Developer Forum sagte er, dass sich Rockstar Games damit keinen Gefallen tue, das Spiel exklusiv für die Konsolen zu veröffentlichen. Das habe unter anderem auch schon Spielen wie Halo geschadet, welches von Microsoft exklusiv für die XBox erschienen ist. Er geht davon aus, dass Microsoft und Sony dafür eine Menge Geld bezahlt haben, um den Titel konsolenexklusiv zu halten und somit neue Geräte zu verkaufen. Die Exklusivität schade jedoch nicht der PC-Branche, sondern viel mehr dem Spiel, was in größerer Menge noch auf dem PC abgesetzt werden könnte. Er geht davon aus, dass Rockstar Games zeitnah eine PC-Version und eine Version für Next-Gen-Konsolen veröffentlichen werde. Rockstar Games wäre verrückt sich diesen Markt entgehen zu lassen.