Headup Games präsentiert The Inner World: Erfolg oder Flop?

Am 18. Juli 2013 präsentierte das noch recht unbekannte Team Studio Fizbin ihr erstes großes Spiel namens The Inner World. Dabei gelingt ihnen schon im Vorfeld der große Erfolg.

The Inner World – Start eines einmaligen Abenteuers.

Eigentlich wahr ein Erfolg kaum zu erwarten, das einzige ziel bestand darin die Kosten zu decken und vielleicht ein paar Fans zu gewinnen. Zumindest ging der Publisher Headup Games davon aus. Schließlich bringt der kleine Publisher immer wieder ein Spiel von jungen und vor allem kleinen Teams Spiele heraus. Hin und wieder gibt es dabei auch den ein oder anderen Erfolg. Der größte, Unstoppable Gorg, ist noch nicht lange her, dennoch beschränkt sich Headup Games auf unerfahrene Teams. Diese sind günstiger und die Spiele oft frisch. Kein Wunder also das sie Studio Fizbin an Land holten um ein Spiel, eines eher toten Genres, zu produzieren. Doch der Erfolg von Adventures der letzten Jahre machten aus The Inner World das Prunkstück des Publishers. Eine einzigartige Welt, eine Spannende Geschichte, sowie eine priese Humor machen aus dem einfachen 2D Klick-Adventure ein kleines Meisterwerk.

In die Fußstapfen des großen Konkurrenten.

Wenn man an Adventures aus Deutschland denkt, fallen einen eher spiele wie Deponia, Harveys neue Augen oder A New Beginning ein. Wenn es um 2D Adventures geht, ist derzeit Daedalic Entertainment der große Renner. Dieser entwickelt und bringt Spiele heraus, feiert riesige Erfolge, nicht nur durch Adventures, was man gut an Torchlight 2 beobachten kann, und ist das aushänge Schild für deutsche Spiele. Daher ist es eine große Ehre für Studio Fizbin, mit genau diesen Entwickler verglichen zu werden. Kein Wunder, immerhin haben sie den gleichen Scharm, der weltweit die Spieler begeistert. Bereits vor Kaufstart überhäuften sich die Vorbestellungen. Vorabversionen wurden im Internet gezeigt und erreichten eine gewaltige Fangemeinde. Bereits vor Start des Spiels, scheint The Inner World das erfolgreichste Spiel von Headup Games zu werden. Wenn Sie es klug anstellen könnten sie ihren Konkurrenten den Thron streitig machen.

Das Spiel

Was genau macht The Inner World so besonders? Im Prinzip handelt es sich um ein einfachen 2D Adventure, von einen eher unerfahren Team. Jedoch ist die Liebe und die Arbeit, die in das Spiel geflossen ist eindeutig zu spüren. So findet die Handlung auf einen anderen Planeten statt oder besser gesagt in einen Planeten. Da der Planet auf der Oberfläche unbewohnbar ist, leben die merkwürdigen Wesen im inneren der Welt. Eine riesige hohle Welt, mit aber tausenden Wesen und eine lustige Welt erwarten den Spieler. Die Welt „Asposien“ ist nicht nur hohl, sondern auch von schier endloser Erde umgeben. Luft bekommt die innere Welt nur durch drei gewaltige Windbrunnen. Als diese nacheinander versiegen, macht sich der ahnungslose Hofmusiker Robert auf den weg das Geheimnis zu lüften und erlebt dabei ein aberwitziges Abenteuer. Auch wenn das Spiel einige Anfängerfehler hat und an manchen stellen nicht ausgereift wirkt, so zieht es die Spieler in ihren Bann, die nicht genug von The Inner World kriegen.