Jungle: Panasonic Handheld-Konsole für Online-Games

Panasonic hat bislang nicht unbedingt eine ruhmreiche Geschichte in Sachen Videospiele-Konsolen vorzuweisen. Der letzte Versuch in den 90er Jahren hieß 3DO, bot für damalige Verhältnisse erstaunliche Grafik, konnte sich aber – auch angesichts hoher Konsolen-Preise – nicht am Markt durchsetzen. Nun will man es wieder versuchen, und zwar mit einem Handheld. Dessen Name: Jungle.

Man mag sich fragen, was Panasonic gerade jetzt dazu bewegt, einen erneuten Anlauf zu starten, zu einem Zeitpunkt, da mit dem Nintendo 3DS der erste 3D-Handheld in den Startlöchern steht, alle Welt auf eine innovative Sony PSP2 wartet und Apple den Casual-Games-Markt ganz gewaltig mit dem iPod aufmischt. Und vor allem: Was kann der Panasonic Jungle Neues bieten?

Offenbar versucht man sich mit dem Panasonic Jungle eine eigene Nische zu erschließen: Reinrassige Online-Spiele sind das, was Jungle auszeichnen soll. Dazu wird das Gerät über WLAN, eine Volltastatur, aber auch ein Touchpad verfügen. Spekulieren darf man auch, ob ein UMTS-Modem verbaut sein wird. Als Betriebssystem soll ein Linux-Abkömmling dienen. Ob damit dann wirklich allerhand Browsergames (als einer der ersten Titel wird Battlestar Galactica von Bigpoint erwähnt) sowie MMORPGs komfortabel laufen muss man mal abwarten. Noch fehlen genaue Infos. Einen ersten Bericht findet man bei Gizmodo. Und spannend wird auch die Preisfrage. Denn wer zu teuer ist, wird sich kaum gegen die Konkurrenz behaupten können. Ein Jungle Release-Termin ist noch nicht klar.