Kostenlose Browserspiele Test: Ikariam liegt vorn (Computerbild 12/2009)

Screen: Gameforge
Screen: Gameforge

Um komplexe Spielewelten zu erleben, muss man längst nicht mehr auf teure Kaufspiele zurückgreifen. Nicht mal die Installation von Programmdateien ist zwingend nötig, wie etliche verfügbare kostenlose Browserspiele beweisen. Computerbild hat sechs von ihnen getestet.

Natürlich ist die Vielfalt an Browser-Games mittlerweile kaum noch überschaubar, und so darf man den Test sicher nicht als besonders repräsentativ einstufen. Außerdem ist bei den Bewertungskriterien der Redaktion zu sagen, dass man vielleicht nicht unbedingt ähnliche Maßstäbe anlegen sollte, wie bei „normalen“ Spielen. Dass keines der getesteten Games besser als „befriedigend“ abschneidet, darf man also wohl nicht zu hoch ansetzen.

Dem Testsieger Ikariam, einem Aufbauspiel, das in der Antike angesiedelt ist, wird immerhin eine außergewöhnlich gute Grafik attestiert, ähnlich wie dem zweitplatzierten Wildwest-Rollenspiel The West. Beiden wird übrigens bescheinigt, durch ihre optionalen Bezahl-Inhalten wenig Vorteile zu bieten – man braucht also eigentlich nur die kostenlose Variante.

Weitere Browserspiele im Test waren Die Stämme, The Mafia, der Klassiker OGame sowie Liga Manager. Diese seien allesamt weniger eindrucksvoll als die beiden Erstplatzierten, für ein Spielchen zwischendurch aber durchaus empfehlenswert – kostet ja nichts. Mehr zum Thema in Computerbild 12/2009.

Weiterlesen: Browsergames Liste – Kostenlose Browserspiele im Überblick

2 Gedanken zu „Kostenlose Browserspiele Test: Ikariam liegt vorn (Computerbild 12/2009)“

Kommentare sind geschlossen.