Mass Effect: Fortsetzung nach kritisiertem Ende

Fans waren unzufrieden. BioWare arbeitet nun an einem vierten Teil. Warten auf Mass Effect 4.

Eigentlich war die Geschichte des Science Fiction-Rollenspiels mit dem dritten Teil zu Ende erzählt. Nun warten viele Fans gespannt auf die Fortsetzung und der Erfolg der Serie ist durchaus auch ein guter Grund für einen weiteren Teil.

Die Erkundung des Weltraums

Der erste Teil des Weltraumabenteuers erschien Ende 2007 für die Xbox 360 und den PC. Im Jahr 2148 entdeckt man auf dem Mars außerirdische Technologie, die die Erkundung des Weltraums ermöglicht. Grundlage hierfür ist der Mass Effect, der eine Raumkrümmung ermöglicht. Die Menschen beginnen, Kolonien zu gründen und stoßen bald auf außerirdische Völker. Die Menschheit schließt sich dem interplanetarischen Citadel-Rat an. Der Spieler schlüpft in die Rolle des Commanders Shepard, der im ersten Teil eine Bedrohung durch eine bislang unbekannte Spezies abwehren muss. Die Entscheidungen, die der Spieler trifft, beeinflussen den Fortgang der Handlung. Auch bei den Fortsetzungen kann jeweils der Spielstand importiert werden, so dass auch hier vergangene Entscheidungen Einfluss haben. Der zweite Teil wurde dahingehend verändert, dass die Actionsequenzen gegenüber den Rollenspielsequenzen erweitert wurden. Im dritten Teil wurde ein Mehrspielermodus implementiert.

Feedback und Kritik

BioWare legte viel Wert auf das Feedback der Fans und brachte mehrfach Erweiterungen heraus, die dem gerecht werden sollten. Dennoch herrschte nach dem Abschluss der Trilogie große Unzufriedenheit. Viele Fragen blieben offen und es gab diverse Logikfehler. Auch hier reichte BioWare wieder eine Erweiterung nach, die aber nur einen Teil der offenen Fragen beantwortete. BioWare selbst gab sich zufrieden. Man habe ein Ende der Trilogie schaffen wollen, das unvergessen bleibt und die Polarisierung sei durchaus beabsichtigt gewesen. Auch versicherte BioWare, dass Kritik und Wünsche der Fans weiterhin Ernst genommen und berücksichtigt werden, Angriffe auf die Mitarbeiter würden aber nicht toleriert. Interessanterweise reagierten viele Fans mit eigenen Erklärungen und Interpretationen, die die vermeintlichen Logikfehler betrafen. Die Mehrheit fordert in Umfragen dagegen ein vollkommen neues Ende der Trilogie.

Warten auf Mass Effect 4

So kündigte Bioware einen vierten Teil an. Viel mehr gibt Bioware über Mass Effect 4 allerdings nicht preis. Commander Shepard soll keine Rolle mehr spielen. Das ist so ziemlich alles, was bekannt gegeben wurde. Der Release von Mass Effect 4 wird frühestens im Herbst 2015 erwartet. Die ersten beiden Teile erschienen zunächst als Version für die Xbox 360 und den PC und mit einiger Verzögerung dann auch für die Playstation 3. Der dritte Teil erschien gleich in allen drei Versionen und für die Wii U in einer speziellen Edition. Trotz aller Kritik und Unzufriedenheit mit dem Ende von Mass Effect 3 ging die Meldung vom halbfertigen Spiel Ende April 2014 wie ein Lauffeuer durchs Internet. Dabei hatte Yanick Roy von Bioware nur die Twitteranfrage eines Fans zum Stand der Entwicklung augenzwinkernd beantwortet: „Ich denke, wir sind irgendwo in der Mitte“. Man darf gespannt sein, ob die Kritik der Fans berücksichtigt wird.