Need for Speed – Shift – neue Details bekannt

Screen: EA
Screen: EA

Für das im September (24.09.09 für PC, PS3, Xbox 360, PlayStation Portable) erscheinende Need for Speed – Shift von Electronic Arts gibt es nun neue Einzelheiten. So soll das einzigartige Fahrerprofil-System neben der noch umfangreicheren Fahrzeugauswahl (mindestens 70) und unzähligen Tuningoptionen jedem Spieler sein individuelles Fahrgefühl verpassen.
Die Fahrer können nach Aggressivität eingestuft werden, für jede Fahreraktion (Kurven überholte Autos, besiegte Gegner) gibt es Profil-Punkte. Außerdem gibt es für bestimmte Erfolge individuelle Abzeichen, die noch mehr Stil reinbringen. Die Herausforderung für den Spielehersteller ist gewaltig. Optische Gimmicks, wie die neue Crash-Mechanik sollen ein realistisches Geschwindigkeitsgefühl z.B. auch in einer First-Person-Cockpit-Perspektive vermitteln. Bei dieser Technik verändert sich automatisch durch Unschärfebereiche das Gesichtsfeld und man kann sein Aufmerksamkeit gezielter auf z.B. die nächste Kurve lenken. Auch eine nach einem Zusammenstoß einsetzende Desorientierung soll so imitiert werden. Gewisse Folgen von Schaden, wie beeinträchtigte Lenkung usw. lassen sich jedoch auch deaktivieren – so dass noch nicht geübte Spieler auch auf ihre Kosten kommen können.
Man darf bei Need for Speed – Shift gespannt sein, ob das Ganze sowohl im Einzelspielermodus als auch in den Onlinerunden fehlerfrei läuft.