Neue Firmware-Updates für XBox One und PlayStation 4 erschienen

Die neue Firmware der XBox One ermöglicht unter anderem das Anschließen externer Festplatten an die Konsole. Bei der PlayStation 4 verbessert die neue Firmware lediglich die Stabilität.

Für die Konsolen XBox One und PlayStation 4 sind neue Firmware-Updates erschienen. Während es bei der XBox One für die Nutzer neue Features gibt, wird bei der PlayStation 4 lediglich die Stabilität verbessert.

Sowohl die PlayStation 4 als auch die XBox One haben vor kurzem ein Software-Update erhalten. Die Microsoft-Konsole bringt mit dem Juli-Update dabei einige neue Funktionen mit. So besteht jetzt die Möglichkeit eine externe Festplatte an das Gerät anzuschließen. Voraussetzungen dafür sind, dass die Platte über mindestens 256 Gigabyte Speicherplatz verfügt und dass sie über einen USB 3.0 Anschluss verfügt. Dadurch können Download-Spiele auf der Platte abgelegt und mit zu Freunden genommen werden. Das digitale Rechtemanagement wird jedoch wahrscheinlich verhindern, dass sie an einer anderen Konsole gespielt werden können.

Der Klarname kann jetzt angezeigt werden

Ebenso neu ist, dass Nutzer jetzt auf Wunsch in den Freundeslisten die Klarnamen der jeweiligen Nutzer neben dem Geburtsdatum anzeigen können. Bisher gab es hier nur den Nutzernamen zu sehen. Die Klarnamen-Übersicht ist besonders praktisch wenn es darum geht den Überblick zu behalten. Ansonsten wurde auch XBox Gold in seiner Form überarbeitet. Ein solcher Zugang ist jetzt nicht mehr notwendig um Apps wie zum Beispiel YouTube oder auch Twitch herunterzuladen. Stattdessen funktioniert das jetzt ganz einfach kostenlos. Diese Änderung gilt dabei auch für das ältere Modell XBox 360. Lediglich für Multiplayer-Partien ist XBox Gold eine wichtige Voraussetzung. Ansonsten wurde mit der Firmware auch die Funktionalität von Smartglass erheblich verbessert. Das Update für die XBox One kann ganz einfach über den Update-Mechanismus der Konsole heruntergeladen werden. Auf Youtube kann ein Video über die Neuerungen in der Firmware angeschaut werden.

PlayStation 4 Update verbessert lediglich die Stabilität

Ganz so umfangreich wie das Update für die Microsoft-Konsole fällt das für die PlayStation 4 nicht aus. Das 194 Megabyte große Update bringt lediglich Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen mit. Auch einige Anwendungen wurden in der Stabilität und Verlässlichkeit verbessert. Das Update kann, wie auch bei der XBox One über den Update-Mechanismus geladen werden.