Persona 4 Golden Release: Unterschied zur Version zuvor – Story, Gameplay

Welchen Unterschied macht die Golden Version von Persona 4 für die PS Vita zur Version davor? Story und Gameplay.

Shin Megami Tensei: Persona 4 zählt zu den erfolgreichsten japanischen Rollenspielen auf der Playstation 2. Am 22. Februar erscheint auf der Playstation Vita die Golden Edition des Klassikers mit mehr Story, einem zusätzlichen spielbaren Charakter und neuen Gameplay-Elementen. Beim Release in Japan führte Persona 4 Golden zur bislang größten Verkaufswelle der Konsole nach ihrer Veröffentlichung.

Story – Persona 4

Persona 4 Golden trägt die charakteristischen Merkmale eines Spiels aus dem Shin Megami Tensei Universum. Unter der Oberfläche eines heilen menschlichen Alltags verbirgt sich eine düstere und bedrohliche Welt, die von Dämonen bewohnt eine Gefahr für die Menschheit darstellt. Das japanische Rollenspiel schickt die männliche Hauptfigur in die ländliche Stadt Inaba, in der rätselhafte Morde geschehen. Schnell lernen der Spieler und die Charaktere, dass die Todesfälle mit einer Parallelwelt aus den Fernsehern in Verbindung stehen. Die Geschichte von Persona 4 spielt sich einerseits in der bizarren TV-Welt ab, doch dreht sich gleichermaßen um das High-School-Leben der Charaktere. Die Faszination der Persona Reihe steckt in dieser paradoxen Mischung aus leichtherzigem Alltag und grausamer Wirklichkeit einer fremden Welt.

Gameplay und Präsentation

Persona 4 Golden ist durch und durch ein klassisches japanisches Rollenspiel. Ein Schwerpunkt liegt im Spiel auf der Geschichte und den Dialogen. Das Spiel ist in Tagen aufgeteilt. Die Charaktere verbringen Zeit in der Schule und ihrem Alltag, während sie in anderen Abschnitten zum Kämpfen in die TV-Welt wechseln. Persona 4 mischt die Rollenspiel-Elemente mit einer Simulation, die aus japanischen Dating Sims geläufig ist. Der Spieler entscheidet, mit welchem Charakter die Hauptfigur viel Zeit verbringt und Social Links aufbaut. Social Links wiederum machen die Charaktere stärker für den Kampf. Das Kampfsystem von Persona ist klassisch rundenbasierend mit spektakulären Effekten und strategischer Tiefe.

Die erweiterte Edition

Persona 4 Golden kommt als ein Remake auf die Playstation Vita, der den Namen verdient hat. Ursprünglich für die PSP geplant, bietet die Veröffentlichung auf Sonys neuer Handheldkonsole dem Rollenspiel den Raum für seine erweiterte Fassung. Golden ist kein einfacher Port, sondern ein vollwertig überarbeitetes Spiel. Der neue spielbare Charakter Marie kommt zu der achtköpfigen Grundbesetzung hinzu. Für den Kampf gibt es eine Menge neue Persona und im Bezug auf die Story verfügt die Version über zwei neue Social Links. In ästhetischer Hinsicht beinhaltet die Version zusätzliche Anime-Zwischensequenzen und neue Synchronstimmen. Es kommt ein Garten, in dem der Spieler Items anbauen kann, als neues Gameplay-Element hinzu. Via WiFi-Verbindung lassen sich Freunde für Kämpfe zu Hilfe rufen.