Playstation 4 vs. Xbox One: Wo ist die Software?

Fast zeitgleich bringen Sony und Microsoft ihre Spielkonsolen der nächsten Generation heraus. Die Technik ist um ein Vielfaches besser, aber bei beiden hapert es an verfügbarer Software.

Kann die Xbox One mit ihrem teureren Preis überzeugen oder wird Sony mit dem günstigeren Preis die Oberhand gewinnen? Bereits 1995 setzte sich Sony mit genau der Differenz von 100,- Dollar gegenüber der Konkurrenz von Sega durch.

Der Vergleich der Software – Playstation 4

Die neue Playstation 4 von Sony hat in den USA innerhalb der ersten 24 Stunden bereits eine Million Kunden gefunden. Jedoch gab es auch schon zahlreiche negative Stimmen. Einige Geräte liessen sich nicht einschalten, andere schalteten sich nach einiger Zeit selbst ab. Sony beeilte sich die Zahl der Vorfälle auf 0,4% festzulegen, was im Rahmen des Akzeptablen liege. Das Angebot der Spiele ist allerdings auch noch klein. Die meisten PS3-Spiele sind nicht kompatibel zur Playstation 4. Nur wenige Spiele lassen sich gegen Aufpreis aufrüsten. Das geringe Angebot an neuen Spielen kann auch die Fähigkeiten der nächsten Generation von Spielkonsolen nicht wiederspiegeln. Zwar wird der Shooter „Resogun“ für seinen Ideenreichtum und seine Optik gelobt, aber der Shooter „Killzone“ kann nur noch mit der Grafik punkten. Mit 399,- Euro ist es da ein teures Vergnügen. Gut angekommen ist der DualShock 4 Controller. Dessen Akku ist aber bereits nach sieben bis acht Stunden aufgebraucht. Die Online-Funktionen ermöglichen den Austausch mit Freunden. Fotos und Videos aus der Spielewelt kann man so leicht teilen. Nicht jedem gefällt der Online-Zwang und die Einrichtung eines persönlichen Kontos beim Playstation Netzwerk.
Hierzulande ist sie ab dem 29. November im Handel.

Der Vergleich der Software – Xbox One

Die Xbox One wird 100,- Euro mehr kosten als die Playstation 4. Während der Verkauf in den USA hinter der Playstation 4 herhinkte, wird die Xbox One bereits ab dem 22. November in Europa verkauft. Im Preis enthalten ist eine hochmoderne Kinect-Kamera mit Mikrofon, die Personen selbst bei schwachem Licht erkennt. Anwendungen dafür könnten Kampfspiele oder Fitnessprogramme sein, eine Demo für eine Ski-Simulation liegt auch vor. Aber ansonsten kann man im „Zoo Tycoon“ bislang nur Tiere füttern und sich von Schimpansen imitieren lassen. Der Controller ist handlicher und leichter zu steuern als bei der Xbox 360. Aber auch hier mangelt es noch an Spielen. Die Multimediafunktionen der Konsole sind in Europa nur teilweise nutzbar, weil schon das Umschalten des Fernsehprogramms daran scheitert, dass die Xbox One die Programmeinstellungen nicht kennt. Die Kommunikation online und das Verschicken fotografierter oder aufgezeichneter Spielereignisse ist ebenso möglich wie bei der Playstation 4.

Gute Technik ohne Software

Beide Spielekonsolen verfügen über eine beindruckende Technik, zu der aber vorerst zu wenig Software bereit steht. Da die Architektur der neuesten Generation vollkommen neu ist, lassen sich Spiele für die älteren Konsolen bei beiden nicht spielen. Das dürfte selbst eingefleischten Fans nicht sehr gefallen. Offensichtlich wollten beide Hersteller den Boom im Weihnachtsgeschäft nicht verpassen. Wer geduldig ist wartet besser noch ein Weilchen ab, wie sich die Angebote bei den Konsolen entwickeln.