PlayStation Controller: Auch mit iOS nutzbar

Der Dual Shock 3 Controller der PlayStation 4 lässt sich mit Hilfe eines Tweaks auch unter iOS nutzen. Damit können Spiele auch mit dem Eingabegerät gesteuert werden.

Der Dual Shock 3 Controller ist eine der wesentlichen Neuerungen der PlayStation 4. Nutzer lieben die einfache Handhabung sowie die Optimierungen, die Sony an dem Eingabegerät vorgenommen hat. Hier hat der Controller auch einen entscheidenden Vorteil gegenüber der Eingabe per Touchscreen, wie er in der Regel bei Spielen auf iPhone, Android und anderen Smartphones und Tablets der Fall ist. Doch der Nachteil kann mit Hilfe eines kleinen Tweaks aus der Welt geräumt werden. Das Tool Controllers for All ermöglicht es, den Dual Shock 3 Controller auch auf iOS-Geräten zu verwenden und so die Spiele noch effektiver steuern zu können.

„Made for iPhone“ Controller müssen unterstützt werden

Der Tweak greift dabei auf die bestehende Unterstützung der „Made for iPhone“ Controller zurück. Seit iOS 7 verfügt das mobile Betriebssysteme nämlich über eine Unterstützung für zertifizierte Eingabegeräte. Die ersten dafür sind schon auf dem Markt. Unterstützt ein Spiel „Made for iPhone“ Controller, so kann dieses über den Umweg des Tweaks auch bequem mit dem PlayStation 4 Controller gespielt werden. Neben dem Tweak muss das iOS-Gerät aber auch gejailbreakt sein. Außerdem muss Sixpairs auf einem Rechner mit Windows, Mac OS oder Linux installiert sein. Im Kontrollzentrum müssen Nutzer, die den Controller anbinden wollen nun Bluetooth deaktivieren. Statt der Apple-Bluetooth-Funktion, mit deren Hilfe die Anbindung nicht funktioniert kommt der Bluetooth-Stack BTstack zum Einsatz. Eine separate Konfiguration des Controllers für die Spiele ist nicht notwendig. Nach der Anbindung ist der sofortige Einsatz möglich.

Es gibt auch richtige Controller für iOS, die ohne Jailbreak funktionieren

Für Hacker oder computerinteressierte Nutzer mag diese Anbindung des PlayStation Controllers kein Problem sein. Für Nutzer, die weniger versiert sind empfiehlt sich statt der Anbindung des Dual Shock 3 Gerätes lieber die Nutzung eines direkt für das System entwickelten Controllers. Zahlreiche passende Controller in Form von Cases sind schon verfügbar. Fans von Retro-Games werden sich zum Beispiel über ein Gerät freuen, welches dem Stil der NES-Controller nachempfunden ist. Außerdem gibt es von namhaften Herstellern wie etwa Logitech passende Eingabegeräte, mit Spiele in Konsolenqualität gespielt werden können.

Aktuelle Games reichen schon an die Qualität ältere Konsolen heran

Wer ein Spiel auf einem mobilen Endgerät wie etwa dem iPhone oder dem iPad spielt bekommt mittlerweile eine ganz ordentliche grafische Qualität geliefert, sodass viele Nutzer sich statt einer Konsole lieber ein leistungsfähiges mobiles Endgerät kaufen. Zudem kann ein vielseitigeres Spielerlebnis unter anderem durch die integrierten Lage- und Beschleunigungssensoren ermöglicht werden. Besonders der Free-to-Play Markt hat sich in der Vergangenheit gut entwickelt. Dabei handelt es sich um Spiele, die in der Grundversion kostenlos sind, wo aber Funktionen per Bezahlung freigeschalten werden müssen.