PS2-Fernseher Sony Bravia KDL-22PX300: Konsole im TV versteckt

Die PS2 ist tot, es lebe die PS2 – so könnte man die unerwartete Rückkehr betiteln, die Sony seinem nun doch schon etwas betagten Konsolen-Klassiker vergönnt. Klar, heutzutage will eigentlich jeder eine Next-Gen-Konsole, als PS3 oder Xbox 360, haben, schon der hohen Auflösung wegen. Aber das heißt ja nicht, dass die Playstation 2 keinen Spaß mehr macht. Wieso also nicht einen PS2-Fernseher entwerfen?

Der PS2 Fernseher, der nun für den britischen Markt bereits angekündigt wurde, heißt Sony Bravia KDL-22PX300. Wie die Typenbezeichnung andeutet, ist es ein 22 Zoll-Flachbildfernseher. Das macht absolut Sinn, denn auf kleinen Diagonalen fällt die mittlerweile etwas überholte „Grafikpracht“ der PS2 nicht so sehr ins Auge. Im Standfuß dieses Fernsehgeräts ist die PS2 untergebracht. Auch ein PS2-Controller soll zum Lieferumfang gehören.

Die weitere Ausstattung vom PS2-Fernseher Sony Bravia KDL-22PX300 soll immerhin vier HDMI-Anschlüsse, USB, SCART, zweimal Ethernet sowie Komponenteneingang enthalten. Die Auflösung liegt bei 720p, also HD-ready. Damit macht es auch Sinn, beispielsweise eine PS3 via HDMI anzuschließen. Weiteres überzeugendes Argument für den PS2-Fernseher ist der günstige Preis von rund £200, also gut 230 Euro. Die PS2 allein ist ja schon knapp 100 Euro wert, und als DVD-Player taugt sie schließlich auch. Als Zweitfernseher oder fürs Kinderzimmer sicher keine schlechte Lösung, zumal man PS2 Spiele ja mittlerweile beispielsweise gebraucht sehr billig bekommt. Ob und wann es den PS2-Fernseher Sony Bravia KDL-22PX300 auch in Deutschland geben wird, ist allerdings noch unbekannt. Wir sind dafür, dass er nicht den Briten vorbehalten bleibt!

Das Konzept der Fernseher-Konsolen-Kombi ist übrigens nichts Neues, siehe dieses Modell.

via