PSP Go billiger kaufen: Preis 180 Euro UVP

Foto: Sony

Die PSP Go wird billiger, und zwar ganz erheblich. Sony will scheinbar noch einmal einen Versuch starten, den Download-Handheld ein wenig populärer zu machen und sekt den empfohlenen Preis auf 179,99 Euro.

Damit ist die Sony PSP Go jetzt etwa 70 Euro billiger als zuvor. Und gerade der Preis war ja bisher ein großer Makel, der die Konsole gegenüber der PSP 3000 relativ unattraktiv machte. Jetzt ist die PSP Go zwar immer noch etwa 30 Euro teurer als die PSP 3000 (Straßenpreise ab ca. 120 vs. 150 Euro), die Hemmschwelle dürfte aber deutlich gesenkt worden sein. Ob dies allerdings den Kritikpunkt des Angewiesenseins auf Spiele-Downloads wettmacht, muss wohl jeder für sich entscheiden. Völlig unpraktisch kann der verzicht auf UMD-Discs schließlich auch nicht sein, sonst gäbe es ja überhaupt niemanden, der PSP Go Geräte kauft.

Was nun noch einem Verkaufserfolg der PSP Go entgegensteht, sind die beharrlich immer wieder aufflammenden Meldungen zu einer PSP 2, die schon geplant sein soll. Gerüchteweise könnte es sich dabei zum Beispiel um eine Art PSP Handy handeln, aber Genaueres weiß man natürlich noch nicht. Gut möglich, dass eine PSP2 noch ein bis zwei Jahre auf sich warten lässt.