Xbox 360 vs. PS3: Microsoft-Konsole schon ausgereizt, Playstation nicht?

Foto: Sony
Foto: Sony

Fragt man die unterschiedlichen Gamer-Gemeinden, ob denn nun die Xbox 360 oder die Playstation 3 die Konsole mit mehr technischen Möglichkeiten und mehr Potenzial ist, muss man sich auf ziemlich hitzige Debatten einstellen, die ein bisschen wie ein Glaubenskrieg anmuten. Umso interessanter, zu hören, was die Entwickler dazu sagen.

So wird Electronic Arts‘ Patrick Soderlund in einem Interview zitiert, aus der Xbox sei bereits „das Maximum“ herausgeholt worden, aus der PS3 hingegen noch nicht. Entwickler würden die Sony-Konsole mit der Zeit immer besser verstehen, so dass noch mehr Leistung möglich sei.

Im gleichen Interview verweist Soderlund auch auf das gute Line-Up an Games, das die PS3 derzeit zu bieten habe, wie die E3 gezeigt hat. Also vielleicht doch noch Hoffnung für Sony, dass die PS3 endlich mal in die Gewinnzone kommt?

Andererseits erklärt der EA-Mann die Xbox 360 zu seiner aktuellen Lieblingskonsole. Insbesondere die neue Gestensteuerung des Project Natal habe ihn beeindruckt. Sony müsse sich daher arge Sorgen machen.

Ein Gedanke zu „Xbox 360 vs. PS3: Microsoft-Konsole schon ausgereizt, Playstation nicht?“

  1. Sony is doch ganz groß im Kopieren. Ich denke nicht dass sie sich sorgen machen müssen!
    Darüber hinaus wundert es mich immer noch, dass MS Project Natal auf ihrer Xbox bringt und nicht ne Xbox Natal oder so auf den Markt wirft als nagelneue Konsole. Xbox 3 sozusagen.

    Nintendo hat´s vorgemacht. Marketing is alles.

    Gruß
    chillmo.com

Kommentare sind geschlossen.